Mein Name ist Hase

Mein Name ist Hase ...

So helfen wir.

Young woman with a letter in his hand
«Nur Ihnen, liebe Spenderin, lieber Spender, ist es zu verdanken, dass wir HIV-positiven Frauen und Männern in schwierigen Rechtsfällen beistehen können. Vielen herzlichen Dank!» Dr. iur. Caroline Suter, Aids-Hilfe Schweiz

Rechtsberatung kann existenziell sein.

Rechtsstreitigkeiten können teuer werden, stellen hohe Ansprüche an das juristische Wissen und erfordern Durchhaltevermögen.
HIV-positive Frauen und Männer haben aufgrund ihrer gesundheitlichen Situation praktisch ihr Leben lang Sorgen und Probleme. Wenn sie, zum Beispiel durch eine missbräuchliche 
Kündigung ihrer Arbeitsstelle, in finanzielle Not geraten, ist die Aids-Hilfe Schweiz mit ihrer Rechtsberatung für sie da.

Mehr Informationen

Informationen zur Rechtsberatung

Wir sind Break The Chains 2014!

Break The Chains 2014!

HIV den Garaus zu machen

Bist du schwul oder hast du sexuelle Kontakte mit Männern? Dann mach mit: Break The Chains. Vom 1. bis 30. April 2014 machen wir HIV den Garaus. Wie das geht?
Hol dir die Break The Chains App und los geht’s.

APP Downloaden:  App Store  und Google play
Alle weiteren Infos:  www.breakthechains.ch 

Info

Dr. Gay, frag dich schlau.

Dr. Gay im Blick am Abend

Welches Gleitmittel empfiehlst du für Analverkehr? Gibt es da Unterschiede?

Tobias (21)

Für Analsex kommt entweder wasser- oder silikonbasiertes Gleitmittel in Frage. Gleitmittel auf Silikonbasis ist zwar etwas teuer, dafür aber umso ergiebiger und gleitfähiger. Ebenso wie wasserlösliches Gleitmittel verträgt es sich zudem gut mit dem Kondom und greift es nicht an.  Vaseline und alle anderen fetthaltigen oder öligen Mittel wie zum  Beispiel Handcrème, Salatöl, Butter, Body-Lotion usw.  sollten nicht benutzt werden, denn sie greifen das Material des Kondoms an. Es kann dadurch eher reissen oder auch durchlässig werden, selbst wenn keine sichtbaren Schäden erkennbar sind. Die Schutzwirkung des Kondoms wäre dadurch nicht mehr gewährleistet.

Mehr von Dr.Gay

Laura Otieno und Doris Fiala bei der Übergabe der Botschafterinnen-Urkunde

Miss Africa Switzerland ist Botschafterin der Aids-Hilfe

Am Donnerstag, 27. März 2014 übergab die Präsidentin der Aids-Hilfe Schweiz, Doris Fiala, die offizielle Botschafterinnen-Urkunde an die amtierende Miss Africa Switzerland, Laura Otieno. Laura Otieno wird sich im Rahmen ihres Engagements als Botschafterin der Aids-Hilfe Scheiz für die Thematisierung von HIV/Aids und gegen die Diskriminierung von HIV-positiven Menschen in den afrikanischen Communitys einsetzen.

Am 7. April ist Weltgesundheitstag

common vectoren

Kann eine Mücke HIV übertragen?

Jährlich findet der Weltgesundheitstag, als Erinnerung an die Gründung der Weltgesundheitsorganisation, statt. Jedes Jahr wird ein globales Gesundheitsthema aufgegriffen. 2014 stehen vektorübertragene Erkrankungen im Mittelpunkt. Darunter fallen Mücken, Fliegen, Zecken und andere lebende Organismen, die Krankheitserreger von einer Person auf die andere übertragen können. Besonders in tropischen Gebieten stellt zum Beispiel die Anopheles-Mücke, welche die Malaria überträgt, ein grosses, oft tödliches Risiko dar. Und wie steht es um HIV? Kann eine Mücke HIV übertragen?

Die Antwort finden Sie hier

Shop

Broschüren für HIV-positive Menschen

In unserem Shop finden sie zahlreiche Broschüren zum Thema Leben mit HIV.
Gratis zum Bestellen oder Downloaden

shop.aids.ch

Swiss Aids News

Swiss Aids News

Die neue SWISS AIDS NEWS ist da!

Rotlicht für HIV

Die Swiss Aids News nehmen das Thema Sexarbeit in den Fokus. Ein facettenreiches und aktuell stark diskutiertes Thema. In diesem Heft leuchten wir insbesondere die wirtschaftlichen, sozialen und rechtlichen Aspekte der Sexarbeit aus. Wir lassen Fachleute aus Politik, Verwaltung und Organisationen zu Wort kommen und diese
 nehmen pointiert Stellung.

Downlaod PDF
Bestellen Sie ein Jahresabonnnement oder ein Unterstützungsabonnement in unserem Online Shop

HIV-Medikamente

Broschüre, "HIV-Medikamente. Was ich über die Therapie wissen sollte"

Was sie über die Therapie wissen sollten

Basisinformationen über die Medikamente gegen HIV - die sogenannten antiretroviralen Medikamente.
PDF

Medikamente auf einen Blick

Überblick über die wichtigsten HIV-Medikamente, die in der Schweiz erhältlich sind, sowie über die häufigsten Nebenwirkungen, die Dosierung und die Einnahme.
PDF

Hilfe zur Selbsthilfe

Wir helfen Menschen mit HIV, die nicht mehr weiter wissen.

Ein Gespräch kann vieles verändern.

Oft geraten HIV-positive Menschen in einen Kreislauf von Sorgen und Problemen, aus dem viele allein nicht herausfinden. Niemand weiss das so gut wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der 21 regionalen Aids-Hilfen in der ganzen Schweiz. Sie sind die einzige Anlaufstelle, wo die Betroffenen Gesprächspartner finden, die Verständnis für sie haben, Rat wissen und Unterstützung bieten.

Aktuelle Spendenaktion

Für Menschen mit HIV

Charity-Kondom

Das schützt und unterstützt!

Pro gekaufte Packung geht ein Franken an die Aids-Hilfe Schweiz.

Shop

Häufige Fragen

«Muss ich mich nach ungeschütztem Sex testen lassen?»

Das Kondom ist geplatzt. Ist das schlimm? Wie merke ich dass ich AIDS habe? Ist eine kleine Wunde am Finger gefährlich, wenn ich eine Frau mit der Hand befriedige?

Zu den häufigsten Fragen

WELT-AIDS-TAG 2013