luftmatratze © KEYSTONE/IMAGE SOURCE

In den Ferien hatte ich ungeschützten Sex.

Ich habe Angst vor einer Ansteckung. Meine Freundin, mein Freund weiss nichts davon

– und jetzt?

Shop

Safer Sex-Regeln

  1. Miteinander schlafen – immer mit Präservativ (oder Femidom).
  2. Kein Sperma, kein Menstruationsblut in den Mund, kein Sperma oder Blut schlucken.
  3. Bei Juckreiz, Brennen oder Ausfluss zum Arzt.

Safer Sex bedeutet nicht nur, sich beim Sex möglichst konsequent zu schützen. Mindestens ebenso wichtig ist, dass man handelt, wenn etwas passiert ist. Und Safer Sex schützt sehr gut vor HIV, andere sexuell übertragbare Krankheiten lassen sich trotzdem übertragen.

Für Menschen mit HIV

Diskriminiert?

Nachdenklicher junger Mann © Roy McMahon/Corbis

Melden Sie Sich bei uns!

Melden Sie der Aids-Hilfe Schweiz, wenn Ihnen Unrecht geschehen ist. Oder wenn eine HIV-positiven Person, die Sie kennen, diskriminiert wurde.

Schweigen Sie nicht – melden Sie uns was vorgefallen ist!

Mehr Informationen 

Love Life Kampagne

Bildstrecke: Love Life Kampagne

LOVE LIFE-Plakate: Sag JA zu verantwortungsvollem Sex

«LOVE LIFE – und bereue nichts» ruft die sexuell aktiven Menschen in der Schweiz dazu auf, sich für ein lust- und verantwortungsvolles Sexualleben einzusetzen, indem sie sich vor einer Ansteckung mit HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (Geschlechtskrankheiten) schützen. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG), die Aids-Hilfe Schweiz sowie SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz setzen bei dieser Kampagne auf die aktive Mithilfe der Bevölkerung.

Fünf Paare im Alter von 20 bis 52 Jahren sind ausgewählt worden, in den kommenden Wochen schweizweit auf den neuen LOVE LIFE-Plakaten für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Sexualität und das Einhalten der Safer Sex-Regeln zu werben.

Erfolgreiche Kampagne
Über 100 000 Menschen haben auf der Website bereits Ja zum LOVE LIFE-Manifest gesagt, der Film «LOVE LIFE – und bereue nichts» wurde im Internet bislang über eine halbe Million Mal angeschaut und mehrere tausend Personen haben den pinkfarbenen LOVE LIFE-Ring als Symbol für einen verantwortungsvollen Lebensstil bestellt.

Die Kampagne läuft weiter: MITMACHEN – MACH MIT

Aktuell

Swiss Aids News

SWISS AIDS NEWS - Nach dem Test ist vor dem Test  

In diesem Heft erfahren Sie, was sich hinter dem Kürzel VCT verbirgt, was Professor Pietro Vernazza, von Heimtests hält, warum sich das Testsetting für Migranten, zum Beispiel für Männer aus Eritrea, als schwierig gestaltet und last, but not least, welche rechtlichen Fragen HIV-Tests aufwerfen.

SWISS AIDS NEWS 2/2014,   Nach dem Test ist vor dem Test  (PDF)
Bestellen Sie ein Jahresabonnement oder ein Unterstützungsabonnement in unserem Online Shop .

Dr. Gay im Blick am Abend

Dr. Gay im Blick am Abend
Vinicio Albani, Redaktor und Berater Dr. Gay bei der Aids-Hilfe Schweiz, beantwortet deine Fragen unter www.drgay.ch oder auf drgay@blickamabend.ch.

Dr. Gay im Blick am Abend

Gestern hatte ich Sex bei einem Masseur. Er hat mich masturbiert, und ich habe ihn für wenige Sekunden geblasen. Zur Ejakulation ist es nicht gekommen. Jetzt habe ich grosse Angst wegen HIV. Was, wenn ein Lusttropfen vorhanden war? Kai (25)

HIV überträgt sich in erster Linie über ungeschützten Analverkehr oder Sperma im Mund. Wenn beim Oralverkehr kein Sperma in deinen Mund gelangt ist, bist du kein HIV-Risiko eingegangen. Der Lusttropfen ist beim Blasen unbedenklich, denn im Lusttropfen eines HIV-positiven Mannes sind zu wenige Viren für eine Übertragung auf diesem Weg. Gegenseitige Masturbation birgt kein HIV-Risiko, sie gehört zu den ­sichersten Sexpraktiken überhaupt. Am besten, du

Weitere Fragen an Dr. Gay finden Sie unter: www.drgay.ch

So Helfen wir

HIV-positive Sans-Papiers haben ein Recht auf Unterstützung

Liebe Spenderin, lieber Spender. Migration findet seit jeher auf der ganzen Welt statt. Mit Ihrer Hilfe schaffen wir für die Migrationsbevölkerung Bedingungen dafür, dass Stigma und Diskriminierungen von HIV/Aids- Betroffenen abnehmen und die Übertragungsraten von HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI) in der Migrationsbevölkerung sinken.

Herzlichen Dank für Ihre Spende.

Mehr Informationen 

LOVE LIFE-Kampagne

Neue Broschüre

Broschüre, Hepatitis B

Hepatitis B

Ursachen, Folgen, Vorbeugung
Gratis zum Bestellen oder Downloaden

www.shop.aids.ch

HIV-Medikamente

Broschüre, "HIV-Medikamente. Was ich über die Therapie wissen sollte"

Was sie über die Therapie wissen sollten

Basisinformationen über die Medikamente gegen HIV - die sogenannten antiretroviralen Medikamente.
PDF

Was wir tun

Jahresbericht 2013

In unserem Jahresbericht erfahren Sie, was die Aids-Hilfe Schweiz 2013 unternommen hat, damit weder die Krankheit HIV noch die Bedürfnisse von HIV-positiven Menschen in Vergessenheit geraten.

Zum Jahresbericht

Bildstrecken

Bildstrecke: Plakate der STOP AIDS / LOVE LIFE-Kampagne von 1987 bis heute.

Weitere Bildstrecken

  • Love Life Kampagne 
  • Testen im Checkpoint Lausanne und an der Zürich Pride, 2014 
  • Grafiken: HIV und Aids in der Schweiz
  • Internationalen AIDS-Konferenz 2014, in Melbourne Australien 
  • Der Welt Aids Tag ist wichtig, weil ..... 
  • «Für eine Schweiz ohne Aids», Kampagne der Aids-Hilfe Schweiz
  • Making of «Für eine Schweiz ohne Aids» Shooting mit der Fotografin Ellin Anderegg
  • Strichplatz Zürich Altstetten