Männer, die Sex mit Männern haben (MSM)

Das Programm MSM trägt aktiv dazu bei, die sexuelle Gesundheit von Männern, die Sex mit Männern haben, zu fördern und diese zu einem für sich und ihre Sexualpartner risikofreien Sexualverhalten zu motivieren. Die Aids-Hilfe Schweiz setzt dafür auf internetgestützte Beratungsangebote, hilft mit bei der Planung von nationalen Kampagnen, vernetzt die regionalen Aids-Hilfen und unterstützt die Checkpoints.

Logo Dr.Gay

Beratungstool Dr. Gay

drgay.ch ist eine online Beratungsplattform für Männer, die Sex mit Männern haben. Die Besucher können sich umfassend und seriös über Themen HIV, STI, schwulen Sex, Coming-out, Drogen, psychische Gesundheit und andere Themen rund um die Gesundheit schwuler Männer informieren. Ein gut ausgebildetes Beraterteam der Aids-Hilfe Schweiz beantwortet die Fragen schnell, unkompliziert und anonym.

  • AktuellesDr. Gay ist der online Ansprechpartner, wenn es darum geht, Fragen zu Safer Sex, Verhalten nach Risikosituationen und schwuler Gesundheit zu beantworten. 
  • Ziele: Dr. Gay ist interaktiv auf seiner Website und baut sein Angebot auch auf facebook und anderen Social Media-Plattformen aus.
  • Leistungsbilanz: Dr.Gay beantwortete 2017 auf seiner Site und anderen schwulen Print- und Onlinemedien über 500 Fragen. drgay.ch 
#undetectable: HIV-positiv und nicht ansteckend?

#undetectable
HIV-Therapien schützen vor einer Übertragung.

HIV-positive Menschen sind unter einer nachhaltig wirksamen antiretroviralen Therapie nicht mehr infektiös. Mit der Kampagne #undetectable soll die Stigmatisierung von HIV-positiven Menschen abgebaut werden.

  • Aktuelles: Die Kampagne startete im Dezember 2015 mit einer breit angelegten Kampagne in Online- und Printmedien für schwule Männer. Es ist ein Hauptthema des Programms MSM der Aids-Hilfe Schweiz.
  • Ziel : Präventionsmitarbeiter sind geschult und haben den Paradigmenwechsel in der Präventionsarbeit verinnerlicht.
    HIV-Positive leben eine erfüllte Sexualität und können die Selbststigmatisierung abbauen
    HIV-Negative wissen, dass nicht der HIV-Positive das Problem ist sondern der, der seinen Status nicht kennt
  • Leistungsbilanz 2017 Inserate in Schwulenmedien sind geschaltet. Die Prides in Zürich und Bern standen ganz unter dem Zeichen #undetectable. Alle Informationen sind drgay.ch/undetectable erhältlich.

Starman

Die Starman-Kampagne fokussiert auf sexuell übertragbaren Infektionen (STI) und das regelmässige Testen. Denn Syphilis, Gonorrhö und Chlamydien sind gut behandelbar, wenn sie frühzeitig erkannt werden. Die STI-Testwochen haben zum Ziel, Männer, die Sex mit Männern haben (MSM) auf Geschlechtskrankheiten zu sensibilisieren: welches sind die wichtigsten STI, welches sind die Risiken, wie kann man sich schützen und wie oft soll man sich als sexuell aktiver Mann testen lassen. 

  • Aktuelles: Die Starman-Kampagne war 2017 ein Erfolg und wird 2018 zum zweiten Mal durgeführt.
  • Ziel: Die stark betroffene Gruppe MSM soll mit der Starman-Kampagne auf die Gefahren von sexuell übertragbaren Infektionen (STI) wie Syphilis, Gonorrhö und Chlamydien aufmerksam gemacht werden.
  • Leistungsbilanz: Im Rahmen der Starman-Kampagne wurden 2017 rund 1500 Test-Sets (Syphilis, Gonorrhö, Chlamydien) durchgeführt. drgay.ch/starman
Securion hilft dir, das HIV-Risiko zu meistern.

Securion 

Mit der Securion-Kampagne möchte die Aids-Hilfe Schweiz alle Männer, die Sex mit Männern haben, auf mögliche HIV-Risiken sensibilisieren und die verschiedenen Schutzmassnahmen fördern. Welche Schutzmöglichkeiten gibt es, welches sind die Risiken und welcher Schutz ist für die jeweilige Person der Richtige. Ziel ist es, einen Monat konsequent kein HIV-Risiko einzugehen, um sich im Folgemonat bei ausgewählten Teststellen auf HIV testen zu lassen.

  • Aktuelles: Securion fand im Herbst 2017 zum ersten Mal statt.
  • Ziel: Motivierung zum HIV-Test für Männer, die Sex mit Männern haben, sowie deren Sensibilisierung auf HIV-Risiken und die Schutzmöglichkeiten. 
  • Leistungsbilanz: Über 1100 durchgeführte Tests, Kenntnis der verschiedenen Schutzstrategien in der Zielgruppe. drgay.ch/securion
    .