Medienmitteilungen

22. Nov 2018

Die neue Kampagne der Aids-Hilfe Schweiz zum Welt-Aids-Tag am 1. Dezember 2018

Zürich, 22. November 2018. HIV: Gemeinsam für die Liebe und die Lust, gemeinsam gegen die Angst. HIV-positive Menschen unter erfolgreicher Therapie stecken niemanden an, auch nicht beim Sex.

Zum Artikel
19. Nov 2018

Deutlicher Rückgang der HIV-Infektionen im 2017: Abnahme der Fallzahlen um 16 Prozent

Bern, 19.11.2018 - HIV-Infektionen nehmen ab: 2017 wurden dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) 445 neue Fälle gemeldet, was gegenüber 2016 einer Abnahme von 16% entspricht. Die dank gezielter Kampagnen vermehrt durchgeführten Tests bei Personen mit erhöhtem Risiko und eine frühzeitige Behandlung der HIV-positiven Personen haben zu diesem historischen Tief beigetragen. Die anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI), also Syphilis, Gonorrhoe und Chlamydiose, bleiben stabil oder nehmen leicht zu.                 

Zum Artikel
25. Jun 2018

HIV-Prävention:

«Machs mit und gewinne» heisst das Motto der neuen Kampagne gegen HIV und andere sexuell übertragbaren Infektionen des Bundesamts für Gesundheit (BAG), der Aids-Hilfe Schweiz (AHS) und von SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz (SGCH). Die Kampagne zeigt: Wer sich beim Sex mit einem Kondom schützt, ist ein Gewinner.  Für eine gewisse Zeit enthalten die Kondome zudem einen Gewinncode und damit die Chance auf einen von über 3'500 attraktiven Preisen

Zum Artikel
08. Jun 2018

Der Vorstand der Aids-Hilfe Schweiz hat sich verstärkt

Mit einem engagierten und erneuerten Vorstand nimmt die Aids-Hilfe Schweiz die vielfältigen Herausforderungen der Zukunft in den Bereichen HIV/Aids und andere sexuell übertragbare Infektionen an. Die Delegiertenversammlung der Aids-Hilfe Schweiz bestätigte an seiner Delegiertenversammlung seinen Präsidenten, Regierungsrat Martin Klöti, einstimmig in seinem Amt. Klöti, der seit dreieinhalb Jahren der Aids-Hilfe Schweiz vorsteht, ist es in dieser Zeitgelungen die Zahlen nachhaltig zu konsolidieren und die Organisation in einem hart umkämpften Spendenmarkt weiterhin erfolgreich zu verankern.

Zum Artikel