Sex Work (SW)

Das Programm SW hat zum Ziel, Übertragungsraten von HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen STI im und durch das Sexgewerbe zu senken. Dazu unterstützt das Programm die APiS-Fachstellen (Aids-Prävention im Sexgewerbe), vermittelt Wissen und Kompetenzen zur Prävention von HIV/Aids und anderen sexuell übertragbaren Infektionen und ist mit nationalen und internationalen Organisationen, die in diesem Bereich arbeiten, vernetzt.Weiter stellt das Programm Sex Work mehrsprachige Informationsmaterialien zur Verfügung und tauscht sich regelmässig mit den wichtigsten nationalen und internationalen Akteurern im Bereich Sexarbeit aus.

Netzwerk APiS (Aids-Prävention im Sexgewerbe)

Über das Netzwerk APiS bietet die Aids-Hilfe Schweiz Informationen zu HIV- und STI-Prävention für Female Sex Workers an und setzt sich dafür ein, dass das Thema in der Öffentlichkeit und auf politischer Ebene wahrgenommen wird. Die Aids-Hilfe Schweiz unterstützt das Netzwerk mit Präventionsmaterial, Weiterbildung, Koordination und Vertretung gegenüber anderen Organisationen und Behörden.

  • Ziel: Verbesserung der Gesundheitssituation der Migrantinnen im Sexgewerbe und zwar sowohl das Schutzverhalten der Frauen als auch die Verhältnisse im Sexgewerbe. 
  • Leistungsbilanz: Jahresbericht 2015

Stella Broschüre

Die Broschüre Stella beinhaltet die wichtigsten Informationen, Adressen und Links zu HIV und STI-Prävention für Sexarbeiterinnen in der Schweiz. APiS-Mediatorinnen geben die Broschüre im Rahmen ihrer aufsuchenden Arbeit gratis zusammen mit Kondomen und Gleitmitteln ab.

  • Aktuell: Broschüre Stella.
  • Ziel: Die Broschüre hilft den APiS-Mediatorinnen mit Sexarbeiterinnen in Kontakt zu treten und vermittelt den Frauen das nötige Wissen, um sich vor HIV/Aids und anderen sexuell übertragbaren Infektionen zu schützen.
  • LeistungsbilanzDie Broschüre ist in 11 Sprachen, neu auch auf Thai und Portugiesisch, erhältlich.
Mit Sexarbeiterinnen in der VCT-Konsultation über Risiken sprechen

Broschüre: Mit Sexarbeiterinnen in der VCT-Konsultation über Risiken sprechen

Die Broschüre richtet sich an Gesundheitsfachpersonen, die HIV-/STI-Tests empfehlen oder anbieten. Sie liefert Informationen und Hinweise zur Beratung von Sexarbeiter_innen* und regt zum Nachdenken an. Mit Hilfe der Links und Adressen im Anhang können die Kenntnisse weiter vertieft werden.

  • Aktuell: Broschüre: Mit Sexarbeiterinnen in der VCT-Konsultation über Risiken sprechen
  • Ziel: Die Broschüre informiert über die spezifischen Bedürfnisse von Sexarbeiter_innen* (SW) im Bereich Gesundheit, Beratung und Prävention.
  • Leistungsbilanz: Die Broschüre ist auf Deutsch und Französisch erhältlich. Bestellen oder Download unter shop.aids.ch