Break The Chains

Die jährlich wiederkehrende Kampagen Break The Chains für Männer, die Sex mit Männern haben, will die Anzahl der Neuinfektionen mit HIV senken. Jeweils im Monat April heisst die Devise: Kein Risiko eingehen, Safer Sex praktizieren und im Mai gemeinsam mit dem Sexpartner zum Test.

Break the Chains

Die Kampagne finanziert vom Bundesamt für Gesundheit (BAG), realisiert von der Aids-Hilfe Schweiz (AHS) und durchgeführt von den fünf schwulen Gesundheitszentren in der Schweiz, den Checkpoints, hat zum Ziel die Community für die Primoinfektion zu sensibilisieren. Denn die Primoinfektion, die erste Phase nach einer Infektion mit dem Virus HIV, ist die ansteckendste. Experten gehen davon aus, dass eine Mehrheit der HIV-Infektionen in den wenigen Wochen der Primoinfektion stattfinden.

Nicht wenige Neuinfektionen mit HIV enstehen durch Männer, die glauben, sie seien HIV-negativ. Und unter Freunden ist man vertraut und verzichtet auf das Kondom. Dass dabei ein Risiko eingegangen wird, ist vielen nicht bewusst.

Break The Chains will dem entgegenwirken. Jedes Jahr aufs Neue.