Medienmitteilungen

09. Dec 2014

Wahl des neuen Präsidenten Martin Klöti, Regierungsrat Kanton St. Gallen, Würdigung der abtretende Präsidentin Doris Fiala, Nationalrätin Kanton Zürich

Die Präsidentin der Aids-Hilfe Schweiz, Nationalrätin Doris Fiala, gibt nach geleisteter Sanierungsarbeit das Verbandspräsidium auf Ende 2014 ab. In ihrer Präsidialrede hat sie darauf hingewiesen, dass ihre Mission beendet sei und sie – wie 2012 in Aussicht gestellt – nach drei Jahren zurücktritt. Ihre Verdienste wurden an der heutigen Delegiertenversammlung unter Applaus gewürdigt. Doris Fiala hat den Stab mit Glückwünschen ihrem Nachfolger Martin Klöti übergeben.

Zum Artikel
28. Aug 2014

Martin Klöti als Präsident und Dr. med. Franziska Schöni-Affolter als Vizepräsidentin vorgeschlagen

Der Vorstand der Aids-Hilfe Schweiz hat – zuhanden der Delegiertenversammlung vom 9. Dezember 2014 – jeweils einstimmig einen Wahlvorschlag für die Neubesetzung des Verbandspräsidiums und –vizepräsidiums verabschiedet.

Zum Artikel
28. Jul 2014

LOVE LIFE Kampagne

Im Mai 2014 ist die neue LOVE LIFE-Kampagne gegen HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen (STI) gestartet. Sie soll dazu beitragen, die Zahl der Neuinfektionen zu senken. Ab heute hängen die Plakate in der ganzen Schweiz. Darauf werben fünf Paare für sicheren Sex. Für die Fotoaufnahmen sind rund 300 Bewerbungen eingegangen.

Zum Artikel
15. Jun 2014

Rücktrittsankündigung der Präsidentin – Krise gemeistert

CHF 1 Mio. Kosteneinsparungen auf der Geschäftsstelle der AHS, CHF 1 Mio. neu generierte Gelder institutioneller Gönner und Sponsoren sowie 4 neue, hochkarätige Vorstandsmitglieder: Dies sind Zeugnisse der „Mission completed“, wie es die Präsidentin Doris Fiala anlässlich der gestrigen Delegiertenversammlung in Bern mit Freude zum Ausdruck gebracht hat.

Zum Artikel
12. May 2014

LOVE LIFE Kampagne

«LOVE LIFE – und bereue nichts» lautet das Motto der neuen Kampagne gegen HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen des Bundesamts für Gesundheit. Sie spricht die sexuell aktiven Menschen in der Schweiz an und will sie dazu anregen, sich für ein verantwortungsvolles Sexualleben zu entscheiden und auch dafür einzustehen.

Zum Artikel