Arztwahl

Sie haben das Recht, sich eine Ärztin oder einen Arzt Ihrer Wahl zu suchen. Es ist sehr wichtig, dass Sie sich wohlfühlen und bezüglich Behandlung der HIV-Infektion auf fachliche Kompetenz zählen können. Die obligatorische Krankenpflegeversicherung übernimmt die Kosten für alle aus medizinischer Sicht notwendigen Behandlungen und Medikamente.

Die HIV-Infektion ist eine chronische Krankheit. Das bedeutet, Ihre Behandlung ist eine Langzeitbehandlung. Entsprechend wichtig ist das Vertrauensverhältnis zwischen Ihnen und Ihrem Arzt. Das Krankenversicherungsgesetz (KVG) sichert allen das Recht zu, sich  einen Arzt ihrer Wahl zu suchen (alle Menschen mit Wohnsitz in der Schweiz unterstehen nach dem KVG obligatorisch der sozialen Krankenversicherung) und Zugang zu den bestmöglichen Behandlungen zu erhalten.

Möglicherweise haben Sie bis anhin freiwillig auf dieses Recht verzichtet, indem Sie sich mit Ihrer Krankenversicherung auf ein Hausarzt- oder HMO-Modell geeinigt haben. Diese Vereinbarung können Sie, falls Sie dies möchten, auf die nächste Vertragsperiode kündigen.

Falls Sie bei Ihrer Krankenkasse ein Modell mit Hausarzt/HMO/Telmed oder ähnliches gewählt haben und trotzdem von einem Fachspezialisten oder einer Fachspezialistin (z.B. Infektiologin/Infektiologe) behandelt werden möchten, dann klären Sie mit Ihrem Hausarzt und Ihrer Krankenkasse ab, ob eine Dauerüberweisung möglich ist.