Kein Risiko

Im täglichen Umgang besteht kein Risiko, sich mit dem HI-Virus zu infizieren. HIV gehört zu den schwer übertragbaren Krankheiten. Küsse, auch intensive Zungenküsse, sind ungefährlich, dasselbe gilt für Streicheln und Petting.

küssende Nautilus / photocase.com

Ich wurde von einer Mücke gestochen. Kann ich mich auf diese Weise anstecken?

Stellen kein Risiko dar. Durch Mücken, andere Insekten oder andere Tiere wird HIV nicht übertragen.
Artikel dazu www.zeit.de

Ist der gemeinsame Gebrauch von Geschirr, Zahnbürsten, Rasierklingen gefährlich?

Nein, Sie setzen sich dabei keinem Risiko aus. Genauso wenig wie beim Besuch im Schwimmbad und in der Sauna.  

Ist eine Aphte oder eine kleine Wunde im Mund ein Risiko?

Nein. Aphten oder kleine Wunden im Mund stellen für eine Ansteckung mit HIV kein Risiko dar. Speichel hat eine virenhemmende Funktion. Davon ausgenommen sind Geschlechtskrankheiten wie Syphilis, Tripper, Chlamydien und Herpes.

Stellt Piercen oder Ritzen ein Risiko dar?

Nein. Sofern die einfachen Hygieneregeln eingehalten werden: Hände waschen, desinfizieren, Einwegnadeln verwenden.

Ist eine kleine Wunde am Finger gefährlich, wenn ich eine Frau mit der Hand befriedige?

Nein. Eingerissene Nagelhäutchen oder kleine Wunden an den Fingern reichen für eine Übertragung mit dem HI-Virus nicht aus.

Sind Hundebisse gefährlich?

Nein. Hunde sind keine Träger des HI-Virus.

Kann man sich mit Kot oder Urin anstecken?

Nein. Kot kann jedoch Hepatitis-A-Viren enthalten, dagegen können Sie sich impfen lassen.

Ist eine herumliegende Spritze gefährlich?

Nein. Das HI-Virus ist an der Luft nicht mehr infektiös. Weltweit wurde noch nie eine Übertragung mit einer herumliegenden Spritze nachgewiesen.